Allgemein

Rohkost Brownies

DSCF8479

Diese Raw Brownies sind unglaublich schokoladig, saftig & auch noch gesund 😃 das Gute an diesem Rezept ist, ihr braucht nur 4 Zutaten. Perfekt für den kleinen süßen Hunger zwischendurch.

Heute stelle ich euch wieder ein Rezept für einen Roh köstlichen Kuchen vor. Vor ein paar Monaten hätte ich nicht gedacht das man mich für Roh köstliche Süßigkeiten überzeugen kann. Doch durch mein Umdenken was raffinierten Zucker betrifft, habe ich viele neue Rezept ausprobiert und kennengelernt. Und diese Brownies sind durch die Nüsse sehr sättigend. Da reicht mir immer ein kleines Stück, um meine Gelüste zu stillen. Also, wenn ihr noch etwas skeptisch seit was Raw Food betrifft dann probiert einfach eines meiner Rezepte aus und überzeugt euch selber. Ich kann euch das Rezept für die Rohkost Pralinen empfehlen. Die schmecken wirklich super lecker und nicht wie man erwartet.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß!

Eure Lea 😘

DSCF8480

Zutaten Brownie:

  • 230 g weiche Datteln (am besten eignen sich Medjool Datteln)
  • 75 g Walnüsse
  • 175 g Mandeln
  • 1 Msp. Vanille
  • 25 g Kakaopulver

Zutaten Glasur:

  • 15 g Kakaopulver
  • 15 g Kokosnussöl

Zubereitung:

  1. Die Walnüsse und Mandeln fein malen und anschließend die Datteln hinzugeben und alles zu einem Teig mixen.
  2. Was wichtig ist, das ihr die Datteln vorher nicht in Wasser einweicht, da sonst die Haltbarkeit stark reduziert wird.
  3. Nun das Kakaopulver und die Vanille hinzufügen und erneut vermixen.
  4. Die Masse in eine rechteckige Form füllen und mit den Händen flach drücken.
  5. Für den Guss schmelzen wir das Kokosöl und rühren das Kakaopulver unter.
  6. Nun auf den Brownie verteilen und anschließend zum kühlen in den Kühlschrank stellen.
  7. Ihr könnt die fertigen Brownies klein schneiden und in eine Dose packen. Im Kühlschrank halten sich die Brownies für mehrere Tage.

DSCF8478

 

2 Gedanken zu „Rohkost Brownies“

  1. Pingback: Saftige Brownies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.